Google Maps Beispiele

Der Lageplan eines Neubaugebietes (Berlin Mauerparkerweiterung Nord) als Rasterlayer in Google Maps API integriert. Die Transparenz des Lageplans kann individuell eingestellt werden.
Google Maps API Version 3


Mehr als 450 Verleihstationen in Deutschland - darstellbar als normale Marker, als Heatmap sowie als Cluster-Karte. Über eine alphabetisch sortierte (interaktive) Liste kann nach einzelnen Stationen gesucht werden. Die Suche läßt sich über einen Filter einschränken.


Karte mit verschiedenen frei verfügbaren Kartenstilen als Kacheln (Tiles) auf OpenStreetMap-Basis.


Karte mit den Optionen zur Erfassung, Bearbeitung und Darstellung von Punktdaten, welche in einer MySQL-Datenbank gespeichert werden.


Karte von mit Standorten von Atomkraftwerken in Deutschland und weltweit. Mouseover und Zoom In/Zoom Out - Funktionen vereinfachen das Navigieren in der Karte.


Die Beispiele sind fiktiv und funktionieren am besten/schnellsten mit den aktuellsten Browserversionen.

Google Earth Beispiele

Neubaugebiet wie "WebGIS Baugebiet I" aufbereitet für Google Earth. Details zu den einzelnen Parzellen erhalten Sie, indem Sie in der Seitenleiste von Google Earth (unter "Orte") auf die jeweiligen Objekte klicken.


In diesem Beispiel werden WMS-Dienste zu Testzwecken genutzt. Über WMS (Web Map Service) werden immer mehr Karten zur Verfügung gestellt auf die man online zugreifen kann. Anbieter sind meist öffentliche Stellen (wie Vermessungsämter) mit einem qualitativ und quantitativ sehr unterschiedlichem Angebot. WMS entwickelt sich jedoch zu einem wichtigen Dienst, um Geodaten online auszutauschen.
Die WMS-Karte wird bei jedem zoomen oder verschieben in Google Earth neu vom Server des Anbieters geladen, was je nach Internetzugang einige Sekunden dauern kann. WMS-Karten werden nur in einem vom Anbieter definiertem Maßstabsbereich korrekt dargestellt.

Mit Klick auf den Google Earth-Link wird auf eine kml- bzw. kmz-Datei zugegriffen, welche mit Google Earth betrachtet werden kann. Je nach Einstellung in Ihrem Browser wird die Datei entweder direkt in Google Earth geöffnet (wenn Google Earth auf Ihrem Rechner installiert ist) bzw. haben Sie in einem Auswahlfenster die Möglichkeit, die Datei auf Ihren Rechner zu speichern - und sich z.B. zu einem späteren Zeitpunkt mit Google Earth anzuschauen - oder mit Google Earth zu öffnen.